Wolfsbarsch (im Bananenblatt gegart) mit Aromen-Tapenade von Ingwer, Limette, Koreander und Chili auf Süßkaroffel-Scheibchen

Wolfsbarsch (im Bananenblatt gegart)
© Andrè Karpinski/ Kaiserschote

von Andrè Karpinski

6 Portionen innerhalb einer Speisenfolge

Zubereitungszeit 0,5 Std. plus Backen

Zutaten:

Als "Buffetbaustein": 1 kg Fisch, 1 kg „Sättigungsbeilage Kartoffeln“

  • 1 kg Wolfsbarsch-Filets (6 Stück á ca. 160 Gramm, je nach Größe, ganze oder halbe Filets á ca. 150 Gramm)
  • 1 kg Süßkartoffeln (vorgekocht und auf ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten)
  • 1 Stück frischer Ingwer (auf kleine Würfel geschnitten)
  • 1 Rote Zwiebel (auf kleine Würfel geschnitten)
  • 100 g getrocknete Tomaten (auf kleine Würfel geschnitten)
  • 1 Dose Chili-Fäden
  • 1 Bund Koreander (auf feine Streifen geschnitten)
  • 6 Tl. Lavendelhonig
  • 2 Limonen (auf Scheiben geschnitten)
  • 3 Stück Bananenblätter
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den Ingwer, die Zwiebeln, Koreander und die getrockneten Tomaten vermischen.

Abwechselnd mit den Kartoffeln und dem Fisch im Bananenblatt schichten, pro Päckchen zwei Limonenscheiben auflegen, einen Teelöffel Honig dazu geben und in ein Bananenblatt einpacken. 15 Minuten im Dampfgarer bei 100 % Dampf und 100 Grad dämpfen, oder 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Zum Anrichten die Päckchen mit einer Schere öffnen, indem Sie den oberen Teil wie einen Deckel abschneiden. Nun mit den Chili-Fäden bestreuen und servieren.

Zurück